Richard Buckminster Fuller

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Ingenieur und Architekt; * 12. Juli 1895 in Milton, Massachusetts, † 1. Juli 1983 in Los Angeles

    Fuller erfand die geodätische Kuppel, deren Konstruktion aus Oktaedern und Tetraedern es in Verbindung mit Materialien wie Kunststoff, Holz und Leichtmetallen ermöglicht, große Flächen zu überdachen.

    Fullers Bauten wurden beispielhaft für die Architektur des Neuen Bauens. Sein "Dymaxion House" von 1927, eine "Wohninstallation", war eine der radikalsten Lösungen dieser Bauaufgabe; alle Wohnbereiche sollten in einem überkuppelten Rundbau zusammengefasst sein.

    Als Science-Fiction erscheint heute Fullers Idee, ganze Städte unter riesigen Kuppeln einzukapseln; im Kleinen wurden seine Kuppelbauten jedoch vielfach verwirklicht. Sein bedeutendstes realisiertes Werk ist die Kuppel des US-Pavillons auf der Weltausstellung in Montreal 1967.

    KALENDERBLATT - 26. November

    1815 Der russische Zar Alexander I., der österreichische Kaiser Franz I. und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen unterzeichnen einen Bündnisvertrag, die so genannte Heilige Allianz. Sie entwickelt sich zum Mittel gegen alle fortschrittlichen Bestrebungen.
    1955 Die UdSSR zündet eine Wasserstoffbombe mit der bis dahin größten Sprengkraft.
    1959 Die Bundesregierung beschließt, die Lebensmitteleinfuhren zu erhöhen und den empfindlichen Preisanstieg der Lebensmittel zu bekämpfen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!