Richard Buckminster Fuller

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Ingenieur und Architekt; * 12. Juli 1895 in Milton, Massachusetts, † 1. Juli 1983 in Los Angeles

    Fuller erfand die geodätische Kuppel, deren Konstruktion aus Oktaedern und Tetraedern es in Verbindung mit Materialien wie Kunststoff, Holz und Leichtmetallen ermöglicht, große Flächen zu überdachen.

    Fullers Bauten wurden beispielhaft für die Architektur des Neuen Bauens. Sein "Dymaxion House" von 1927, eine "Wohninstallation", war eine der radikalsten Lösungen dieser Bauaufgabe; alle Wohnbereiche sollten in einem überkuppelten Rundbau zusammengefasst sein.

    Als Science-Fiction erscheint heute Fullers Idee, ganze Städte unter riesigen Kuppeln einzukapseln; im Kleinen wurden seine Kuppelbauten jedoch vielfach verwirklicht. Sein bedeutendstes realisiertes Werk ist die Kuppel des US-Pavillons auf der Weltausstellung in Montreal 1967.

    KALENDERBLATT - 3. Juli

    1866 Preußen siegt über Österreich in der Schlacht bei Königgrätz.
    1880 Durch den Vertrag von Madrid erhält Marokko seine Unabhängigkeit, im Gegensatz zu seinen nordafrikanischen Nachbarländern. Dabei profitiert es von der Rivalität der europäischen Mächte.
    1976 Auf dem ugandischen Flughafen Entebbe befreit ein israelisches Kommando von palästinensischen Terroristen festgehaltene Geiseln.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!