Ribosomen

    Aus WISSEN-digital.de

    nur mit dem Elektronenmikroskop sichtbare Zellbestandteile (10-20 nm), an denen in der Zelle durch die Verknüpfung von Aminosäuren Eiweiße hergestellt werden. Ribosomen bestehen aus Eiweißen und so genannter ribosomaler RNA. Die Ribosomen liegen entweder frei im Plasma oder sind an die Oberfläche eines innerplasmatischen Membransystems, des endoplasmatischen Retikulums, gebunden. Oft liegen mehrere Ribosomen an einem langen Makromolekül aufgereiht im Plasma: so genannte Polysomen.

    Die Ribosomen der Bakterienzellen und der Zellen aller anderen Lebewesen unterscheiden sich durch Größe, Art des inneren Aufbaus und der Zusammensetzung. Durch Antibiotika, wie Streptomycine, Chloramphenicol und Tetrazykline, können die Ribosomen der Bakterienzelle in ihrer Funktionsweise so verändert werden, dass die Bakterienzellen in ihrem Wachstum gehemmt werden.

    KALENDERBLATT - 5. August

    1789 Die Französische Nationalversammlung schafft die Adels- und Kirchenprivilegien ab. Sie verkündet unter anderem die Steuergleichheit aller Bürger, die Aufhebung vieler Kirchenabgaben, das Ende der gutsherrschaftlichen Gerichtsbarkeit und der Leibeigenschaft.
    1936 In Griechenland wird die Diktatur ausgerufen. Mit Zustimmung des Königs Georg II. löst Ministerpräsident Ioannis Metaxas das griechische Parlament auf und verhängt das Kriegsrecht. Äußeren Anlass gibt dazu die Ausrufung des Generalstreiks der Gewerkschaften.
    1963 Die damaligen Atommächte USA, UdSSR und Großbritannien einigen sich auf ein Verbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!