Renate Schmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Politikerin; * 12. Dezember 1943 in Hanau (Main)

    Die gelernte Programmiererin wurde 1972 Mitglied der SPD. Zwischen 1972 und ihrem Einzug in den Bundestag 1980 war Schmidt Betriebsrätin eines Versandhauses. Die Gewerkschafterin war in ihrer politischen Laufbahn unter anderem stellvertretende Vorsitzende der Bundes-SPD, Vorsitzende der Bayern-SPD und von 1990 bis 1994 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags. Nach Wahlniederlagen erreichte sie in Bayern schließlich im Herbst 2002 mit der Berufung zur Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Höhepunkt ihrer politischen Karriere. 2005 schied sie nach den Bundestagswahlen aus dem Ministerium aus.

    Renate Schmidt war von 1980 bis 1994 und von 2005 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1994 bis 2002 gehörte sie dem Bayerischen Landtag an. Zur Bundestagswahl 2009 verzichtete Schmidt auf eine erneute Bundestagskandidatur, so dass sie nach der Wahl aus dem Bundestag ausschied.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Mai

    1618 Der Prager Fenstersturz wird zum Signal für den allgemeinen Aufstand gegen Österreich.
    1915 Italien erklärt Österreich-Ungarn den Krieg und löst gleichzeitig den 1882 zwischen Italien, Deutschland und Österreich geschlossenen Dreibund.
    1948 In London einigen sich die drei Westmächte auf eine gleichzeitige Währungsreform in ihren Besatzungszonen.