Renata von Frankreich

    Aus WISSEN-digital.de

    Tochter Ludwigs XII.; * 25. Oktober 1510, † 15. Juni 1575

    Gattin des Herzogs Ercole von Ferrara (Sohn der berühmten Lucrezia Borgia); machte den Hof von Ferrara zum Sammelpunkt alles geistigen Reichtums ihrer Zeit; gewährte den vor dem Kaiser oder vor Frankreichs König flüchtenden Lutheranern und Kalvinisten Schutz und Hilfe und beherbergte zeitweilig Calvin. Nach dem Tod ihres Gatten trat sie offen zum Kalvinismus über, was zu einem Prozess der Inquisition gegen sie führte; unter dem Einfluss des Ignatius Loyola kehrte Renata von Frankreich zur römisch-katholischen Kirche zurück.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.