René Magritte

    Aus WISSEN-digital.de

    belgischer Maler; * 21. November 1898 in Lessines, † 15. August 1967 in Brüssel

    Hauptvertreter des belgischen Surrealismus, studierte an der Brüsseler Akademie, lernte 1922 das Werk de Chiricos kennen, das ihn nachhaltig beeindruckte, schloss sich in der Folge den Surrealisten an und blieb in ständigem Kontakt mit der Pariser Gruppe. 1927-30 lebte er in der Nähe von Paris, seitdem in Brüssel als Zentrum einer eigenen Surrealistengruppe. In seiner Kunst entwickelte er Gedanken von de Chirico und M. Ernst weiter, die surrealistische Richtung der spontanen Aktion aus dem Unbewussten lag ihm ferner. Er löste Gegenstände aus ihrer Funktion und stellte sie in einen anderen Kontext; er schuf so eine Art gemalter Collagen.

    KALENDERBLATT - 26. November

    1815 Der russische Zar Alexander I., der österreichische Kaiser Franz I. und König Friedrich Wilhelm III. von Preußen unterzeichnen einen Bündnisvertrag, die so genannte Heilige Allianz. Sie entwickelt sich zum Mittel gegen alle fortschrittlichen Bestrebungen.
    1955 Die UdSSR zündet eine Wasserstoffbombe mit der bis dahin größten Sprengkraft.
    1959 Die Bundesregierung beschließt, die Lebensmitteleinfuhren zu erhöhen und den empfindlichen Preisanstieg der Lebensmittel zu bekämpfen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!