Reinhard Gehlen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher General und Nachrichtendienstler; * 3. April 1902 in Erfurt, † 8. Juni 1979 in Berg bei Starnberg

    Datei:Gehlen R.jpg
    Reinhard Gehlen
    Datei:Wk 308.jpg
    Reinhard Gehlen

    im Zweiten Weltkrieg Abteilungsleiter "Fremde Heere Ost", baute Anfang der fünfziger Jahre im Auftrag der amerikanischen Besatzungsmacht einen deutschen Nachrichtendienst auf, die "Organisation Gehlen". Der insbesondere für die "Auslandsaufklärung" (Spionage) zuständige Dienst wurde 1955 von der Bundesregierung übernommen (seit 1956: Bundesnachrichtendienst, BND). Bis 1968 war Gehlen Präsident des BND; 1971 veröffentlichte er seine Memoiren "Der Dienst", die mit der Rechtfertigung des deutschen Russlandfeldzuges als "antibolschewistische Befreiungstat" erhebliches Aufsehen und scharfe Kritik hervorriefen.

    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!