Reinhard Gehlen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher General und Nachrichtendienstler; * 3. April 1902 in Erfurt, † 8. Juni 1979 in Berg bei Starnberg

    Datei:Gehlen R.jpg
    Reinhard Gehlen
    Datei:Wk 308.jpg
    Reinhard Gehlen

    im Zweiten Weltkrieg Abteilungsleiter "Fremde Heere Ost", baute Anfang der fünfziger Jahre im Auftrag der amerikanischen Besatzungsmacht einen deutschen Nachrichtendienst auf, die "Organisation Gehlen". Der insbesondere für die "Auslandsaufklärung" (Spionage) zuständige Dienst wurde 1955 von der Bundesregierung übernommen (seit 1956: Bundesnachrichtendienst, BND). Bis 1968 war Gehlen Präsident des BND; 1971 veröffentlichte er seine Memoiren "Der Dienst", die mit der Rechtfertigung des deutschen Russlandfeldzuges als "antibolschewistische Befreiungstat" erhebliches Aufsehen und scharfe Kritik hervorriefen.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!