Raymond Queneau

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 21. Februar 1903 in Le Havre, † 25. Oktober 1976 in Neuilly-sur-Seine

    Queneaus Frühwerk steht unter dem deutlichen Einfluss der Surrealisten. Er gehörte zu einer Gruppe um André Breton und schrieb für die Zeitschrift "La révolution surrealiste", bis er sich 1929 nach einem Bruch mit Breton vom Surrealismus abwendete. Bekannt ist der Autor vor allem für seine Sprachexperimente. Es war ihm ein besonderes Anliegen, die Grenze zwischen Schriftsprache und gesprochenem Wort zu verwischen. Besonders erfolgreich waren seine "Exercises de Style" (1949; dt. "Stilübungen Autobus S", 1961), in denen er ein und dieselbe Geschichte in 99 verschiedenen sprachlichen Versionen (z.B. philosophisch, gastronomisch, in der Sprache der Werbung usw.) erzählt und so der Vielfältigkeit der Sprache besonders Ausdruck verleiht. Sein Hauptwerk "Zazie dans le Métro" (1949; dt. "Zazie in der Metro", 1960) wurde von Louis Malle verfilmt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.