Rauschzahl

    Aus WISSEN-digital.de

    Die Rauschzahl, manchmal auch als Rauschfaktor oder kT-Zahl bezeichnet, ist eine Größe, die das Rauschen aktiver linearer Vierpole (beispielsweise auch eines Transistors) kennzeichnet. Die Größe k ist die Boltzmann-Konstante (1,38 x 10-23 Ws/Grad) und T die Raumtemperatur in Kelvin.

    Die Rauschzahl ist als das Verhältnis des Leistungs-Stör-Abstandes am Eingang zum Leistungs-Stör-Abstand am Ausgang definiert. Sie ist ein Leistungsmaß bzw. eine Verhältnisgröße zweier Größen gleicher Art, deren Wert in Dezibel (dB) angegeben wird.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".