Ramdac

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: Random Access Memory Digital-To-Analog-Converter, deutsch: Digital-Analog-Wandler für Speicher mit beliebigem Zugriff,

    spezieller Chip in einigen VGA- und SVGA-Videoadaptern zur Umwandlung der digitalen Information zur Darstellung eines Pixels in analoge, für den Monitor zur Darstellung benötigte Informationen. Durch den Einsatz von Ramdac-Chips wird die Gesamtleistung des Systems deutlich verbessert.

    Die Leistungsfähigkeit eines RAMDAC ist an der Höhe der maximalen in MHz angegebenen Taktfrequenz ersichtlich. Eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 mit einer Bildwiederholrate von 75 Hz erfordert einen RAMDAC mit 75 MHz, für 1600 x 1200 und 75 Hz Bildwiederholrate ist ein 220-MHz-RAMDAC notwendig.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!