Quantitätstheorie

    Aus WISSEN-digital.de

    Erstmals von J.Bodin aufgestellte Theorie, die einen proportionalen Zusammenhang zwischen der Geldmenge und den Güterpreisen (Preisniveau) vermutet. Die weiterentwickelte Variante setzt lediglich die in Umlauf gebrachte Geldmenge mit dem Preisniveau in Verbindung. Hierbei kommt der Umlaufgeschwindigkeit des Geldes eine bedeutende Rolle zu. Mathematisch lässt sich dieser Zusammenhang mit der von I. Fisher aufgestellten Formel "Umlaufgeschwindigkeit mal Geldmenge gleich Handelsvolumen (Gütermenge) mal Preisniveau" ausdrücken. Diese Formel nennt sich Quantitätsgleichung. Die Quantitätstheorie wurde vor allem in Cambridge weiterentwickelt und bildet eine wichtige Grundlage des Monetarismus.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.