Prothese (Medizin)

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    künstlicher Ersatz eines fehlenden Körperteiles:

    Oberschenkelprothese

    Ersatz eines amputierten Armes oder Beines. Behelfsprothesen ersetzen die verlorene Gliedmaße, ohne sie in ihrer äußeren Form nachzuahmen. Diese Prothesen werden z.B. bei Jugendlichen verwendet, sofern noch ein Längenwachstum zu erwarten ist oder bis die Schrumpfung der Muskulatur und der Weichteile nach Abklingen der Unfall-, Kriegs- oder Operationsfolgen beendet ist und man zu einer Dauerprothese übergehen kann. Bei diesen Prothesen werden Schmuckglieder, die den Teil- oder Totalverlust unauffällig machen sollen, von Gebrauchsgliedern unterschieden, die z.B. bei der Kunsthand an Teilen der verbliebenen Muskulatur befestigt werden und ein Zufassen, Ziehen, Greifen und Gegendrücken ermöglichen, wodurch es vielfach gelingt, die Arbeitsfähigkeit für viele Tätigkeiten wieder herzustellen.

    Augenprothesen wie das Kunstauge aus Glas, Hornhautprothesen, "Ektoprothesen", die nach Zerstörung der Augenlider oder Augenhöhlen an Brillen befestigt werden.

    Teil- oder Totalersatz des Gebissen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.