Präzisionsverfahren

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Feingießverfahren;

    Urformverfahren durch Herstellung von komplizierten Bauteilen mit hoher Genauigkeit in der Massenfertigung (z.B. für Feinmechanik, Feinwerktechnik und Apparatebau), die meist ohne Nachbearbeitung verwendbar sind.

    Präzisionsguss wird in Gießmaschinen (z.B. Druckgießmaschinen) oder mittels verlorener Formen (z.B. Wachsausschmelzverfahren, Formmaskenverfahren) hergestellt. Besonders kleine Werkstücke werden beim Gießprozess zusammengefasst (auch als Gießtraube bezeichnet), indem mehrere Teile durch Kanäle untereinander verbunden und gemeinsam abgegossen werden. Die Trennung der einzelnen Werkstücke erfolgt nach Abschluss des Vorganges.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.