Portugal (Literatur)

    Aus WISSEN-digital.de

    Luis de Camões

    galicische Minnedichtung im 12.-14. Jh.; Blüte im 16. Jh.: Gil Vicente (41 Dramen), Camões (National-Epos: Lusiaden; Lyrik); im 17. Jh.: Soror Mariana Alcoforado (Liebesbriefe, deutsch unter anderem von Rilke); Romantik: Almeida Garrett (Epos, Tragödie), Herculano de Carvalho (historische Romane); Realismus: Eça de Queirós (Romane), Symbolismus: E. de Castro, Nobre; 20. Jh.: J. Dantas (Dramen), A. Ribeiro und Ferreira de Castro (Romane), Teixeira de Pascoaes (Saudosismo) und C. de Oliveira (Lyriker); Literaturkritiker: F. de Figueiredo.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. November

    1889 In Brasilien wird die Monarchie durch eine Militärrevolte gestürzt.
    1941 Die zweite Phase des deutschen Angriffs auf Moskau beginnt: Die Verbände der "Heeresgruppe Mitte" werden, nur ungenügend ausgerüstet für den Winterkrieg, in Marsch gesetzt.
    1973 Der Austausch von Gefangenen zwischen Israel und Ägypten, die während des Jom-Kippur-Kriegs gemacht worden sind, beginnt.