Polonaise

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch)

    ein paarweise hintereinander geschrittener polnischer Nationaltanz im Dreivierteltakt, der einen sehr feierlichen Charakter besitzt. Die Polonaise war wohl ursprünglich ein Siegesmarsch von Kriegern oder ein festlicher Bauerntanz und wurde im 17. und 18. Jh. auch in stilisierter Form von der Kunstmusik aufgegriffen (z.B. bei J.S. Bach), dann im 19. Jh. zum Nationaltanz der Polen. Im 19. Jh. kam sie auch nach Westeuropa, wo sie sich in den Tanzsälen Europas großer Beliebtheit erfreute. Dabei bestimmte das erste Paar, welche Figuren es tanzen wollte, die anderen Paare folgten ihm.

    Heute ist die Polonaise als Faschingstanz bekannt, der in langen Ketten ausgeführt wird. Die Hände werden dabei dem Vordermann oder der Vorderfrau auf die Schultern gelegt.

    KALENDERBLATT - 27. Oktober

    1370 Die deutschen Hansestädte erzwingen im Frieden von Stralsund von den Dänen die Wahrung ihrer alten Privilegien und ein Mitspracherecht bei der dänischen Thronfolge.
    1922 Mussolini ergreift durch eine bewaffnete Riesendemonstration, den "Marsch auf Rom", die Macht in Italien.
    1944 Der nationale und kommunistische Aufstand in der Slowakei wird von der deutschen Wehrmacht unterdrückt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!