Polarvölker

    Aus WISSEN-digital.de

    Völker des Nordpolargebietes: Inuit (früher Eskimos), Sami (Lappen), Samojeden, Tungusen und andere. Die Polarvölker haben spezielle Techniken entwickelt, um unter den unwirtlichen Bedingungen des polaren Klimas zu überleben. Da Landwirtschaft im Nordpolargebiet praktisch nicht möglich ist, leben die Polarvölker vor allem von der Jagd. Sie jagen große Meeressäugetiere, Karibus und andere Tiere. Eine wichtige Rolle spielt auch der Fischfang. Die Sami sind Rentierzüchter und leben von ihren Herden. Teile der Eskimos überwintern in selbst gebauten Schneehäusern, den Iglus. Ansonsten leben die Polarvölker traditionell in Zelten oder Holzhütten. Bei den Polarvölkern war der Schamanismus weit verbreitet.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!