Plattwürmer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Plathelminthes)

    Die Plattwurmordnungen der Saugwürmer und Bandwürmer leben parasitär, d.h. sie benötigen einen oder mehrere Wirte. Die Ordnung der Strudelwürmer ist frei lebend, und zwar auf dem trockenen Land, im Süß- und im Salzwasser.

    Alle Plattwürmer besitzen einen lang gestreckten Körper mit gut entwickelten, unter der Haut liegenden Muskeln. Wegen des fehlenden Körperhohlraums erscheint ihre Körperform platt. Statt eines Hohlraums ist ihr Körper vom so genannten Parenchym, einem Füllgewebe, ausgefüllt. Plattwürmer haben kein Blutgefäßsystem; seine Aufgaben werden vom Parenchym übernommen. Manche der frei lebenden Arten besitzen Sinneshärchen.

    Plattwürmer sind Zwitter und damit gleichzeitig im Besitz weiblicher und männlicher Geschlechtsorgane. Hervorhebenswert ist ihre Fähigkeit zur Regeneration: Falls das hintere Körperteil (das weniger bzw. keine Sinnesorgane aufweist) abgetrennt wird, wächst es nach.

    Systematik

    Stamm der Wirbellosen Tiere mit etwa 12 000 Arten.

    Ordnungen:

    Bandwürmer (Cestodes)

    Saugwürmer (Trematodes)

    Strudelwürmer (Turbellaria)


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".