Piet Mondrian

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Maler; * 7. März 1872 in Amersfoort bei Utrecht, † 1. Februar 1944 in New York

    eigentlich: Pieter Cornelis Mondriaan;

    Datei:Mondrian p.jpg
    Piet Mondrian; Selbstporträt

    gehört zu den Begründern der abstrakten Malerei, Hauptmeister der niederländischen Konstruktivisten (Neoplastizismus), begann als Künstler unter dem Einfluss von van Gogh und den "Fauves", kam 1912 nach Paris, wo er den Kubismus kennen lernte, machte die Bekanntschaft Theo van Doesburgs und begründete mit ihm 1917 die Zeitschrift "De Stijl".

    Mondrian war 1919-38 meist in Paris tätig, seit 1940 in New York. Mondrian suchte in seiner Kunst zu Abstraktionen der Dingwelt zu kommen. Um 1915 kam Mondrian bei seinen Studien zu Bildern, die nur noch aus Rhythmen horizontaler und vertikaler Linien bestanden. Diese und die einfachsten Grundfarben waren schließlich das Gerüst seiner neoplastizistischen Kunst. Seine Ideen formulierte er in "Le Néoplastocisme" (1920; deutsch: "Neue Gestaltung, Neoplastizismus", 1925).

    Hauptwerke: "Komposition in Rautenform" (1919, Otterlo, Rijksmuseum Kröller-Müller), "Komposition mit Rot, Gelb und Blau" (1921, Den Haag, Gemeente Museum), "Broadway Boogie Woogie" (1942-43, New York, Museum of Modern Art).

    KALENDERBLATT - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!