Piet Mondrian

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Maler; * 7. März 1872 in Amersfoort bei Utrecht, † 1. Februar 1944 in New York

    eigentlich: Pieter Cornelis Mondriaan;

    Datei:Mondrian p.jpg
    Piet Mondrian; Selbstporträt

    gehört zu den Begründern der abstrakten Malerei, Hauptmeister der niederländischen Konstruktivisten (Neoplastizismus), begann als Künstler unter dem Einfluss von van Gogh und den "Fauves", kam 1912 nach Paris, wo er den Kubismus kennen lernte, machte die Bekanntschaft Theo van Doesburgs und begründete mit ihm 1917 die Zeitschrift "De Stijl".

    Mondrian war 1919-38 meist in Paris tätig, seit 1940 in New York. Mondrian suchte in seiner Kunst zu Abstraktionen der Dingwelt zu kommen. Um 1915 kam Mondrian bei seinen Studien zu Bildern, die nur noch aus Rhythmen horizontaler und vertikaler Linien bestanden. Diese und die einfachsten Grundfarben waren schließlich das Gerüst seiner neoplastizistischen Kunst. Seine Ideen formulierte er in "Le Néoplastocisme" (1920; deutsch: "Neue Gestaltung, Neoplastizismus", 1925).

    Hauptwerke: "Komposition in Rautenform" (1919, Otterlo, Rijksmuseum Kröller-Müller), "Komposition mit Rot, Gelb und Blau" (1921, Den Haag, Gemeente Museum), "Broadway Boogie Woogie" (1942-43, New York, Museum of Modern Art).

    KALENDERBLATT - 14. April

    1774 Uraufführung der Tragödie "Götz von Berlichingen" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1949 Im "Wilhelm-Straßen-Prozess" in Nürnberg werden ehemaligen hohen Politikern des NS-Regimes Friedensverbrechen vorgeworfen. Das amerikanische Militärgericht verurteilt 19 Angeklagte.
    1970 In der Raumkapsel der Apollo 13, die sich gerade auf dem Flug zum Mond befindet, kommt es zu einer Explosion des Sauerstofftanks. Dies führt zum Ausfall aller Versorgungssysteme. Mit der Mondlandefähre Aquarius retten sich die Astronauten auf die Erde.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!