Parthenon

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "Jungfrauengemach")

    Datei:525009.jpg
    Athen, Parthenon

    Tempel der jungfräulichen Athene auf der Akropolis, 447-432 v.Chr. erbaut; die Oberaufsicht über den Bau und den reichen plastischen Schmuck hatte der Bildhauer Phidias. 8 x 17 Säulen und ein niedriges Gebälk geben dem Tempel besonders schlanke Proportionen. Der Bauschmuck (92 Metopen, Giebelfelder, Relieffries um die Cella) gelangte zum größten Teil nach London (Elgin Marbles). Im Mittelalter diente der Parthenon als Kirche, seit 1466 war er Moschee. 1687 flog ein im Parthenon untergebrachtes Pulvermagazin in die Luft; der schwer beschädigte Tempel wurde seit 1834 restauriert.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".