Naturreligionen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch Stammesreligionen; meist schriftlose Religionen mit ausschließlich mündlicher Überlieferung, die auf einen kleinen Kreis von Anhängern (Stamm) bezogen sind und daher keinen universalen Anspruch haben. Sie sind häufig durch Animismus, den Glauben an bestimmte in der Natur wirkende Kräfte und Geisterglauben gekennzeichnet. Gegenstand der religiösen Verehrung sind oft Naturerscheinungen oder -gegenstände wie Feuer, Regen, Quellen, Bäume etc.

    Der Begriff Naturreligion ist wegen des Gegensatzes zu Kultur umstritten, man spricht daher auch von Stammesreligionen.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!