Nagib Mahfus

    Aus WISSEN-digital.de

    ägyptischer Schriftsteller; * 11. Dezember 1911 in Kairo, † 30. August 2006 in Kairo

    Nach Abschluss seines Philosophiestudiums in Kairo begann Mahfus eine umfangreiche literarische Tätigkeit. Er ging 1939 in den Staatsdienst. 1988 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Mahfus, der sich gegen fundamentalistische Strömungen in Ägypten kritisch geäußert hatte, wurde 1994 bei einem Mordanschlag schwer verletzt.

    Werke: "Die Kinder unseres Viertels" (1959), "Der Dieb und die Hunde" (1961), "Miramar" (1967) u.a.

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!