Mohammed Reza Pahlewi

    Aus WISSEN-digital.de

    Schah von Iran; * 26. Oktober 1919 in Teheran, † 27. Juli 1980 in Kairo

    auch: Mohammed Resa Pahlewi, Mohammed Riza Pahlewi;

    Nach dem von den Alliierten erzwungenen Rücktritt seines Vaters Reza Pahlewi bestieg Pahlewi 1941 den so genannten Pfauenthron. Während seiner Regierungszeit versuchte er den Iran in ein modernes westliches Land umzuwandeln, schuf sich jedoch durch seinen autoritären Führungsstil Feinde bei den Intellektuellen und durch seinen Laizismus unter den schiitischen Geistlichen. 1977 begannen im ganzen Land blutige Unruhen, die 1979 zur Flucht Pahlewis führten. Sein Nachfolger wurde Ruhollah Khomeini.

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".