Michelangelo Antonioni

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Regisseur; * 29. September 1912 in Ferrara, † Rom

    Antonioni war einer der bedeutendsten Regisseure des italienischen Films. Vor seinem Erstlingswerk "Chronik einer Liebe" (1950) hatte er einige Drehbücher geschrieben, mehrere preisgekrönte Dokumentarfilme wie "Leute vom Po" gedreht und Roberto Rossellini, dem Meister des italienischen Neorealismus, als Regieassistent gedient. Wie ein roter Faden durchzieht das Werk Antonionis die Isolation des Menschen in gefühlskalter Zeit, die Verwirrung seiner Gefühle und schließlich ihr Absterben auf Grund der gesellschaftlichen Kälte.

    Antonioni drehte seine Filme in zutiefst pessimistischer Grundhaltung, die sich von Film zu Film zu einer resignativen Beobachter-Rolle hin entwickelte ("Kinder unserer Zeit", 1952, "Die Freundinnen", 1955, "Der Schrei", 1957). Mit den Filmen "Die Nacht" (1962) und "Blow Up" (1966) gelangte Antonioni zu Weltruhm. "Blow Up", die Geschichte eines Modefotografen zwischen Halluzination und Realität, die vielerlei Deutungen zulässt, wurde in Cannes mit der "Goldenen Palme" ausgezeichnet. 1970 entstand in Amerika der außerordentlich erfolgreiche Film "Zabriskie Point", ein dramatischer Abgesang auf die kapitalistische Ordnung und rebellische Jugendbewegung gleichermaßen.

    In den 1980er Jahren zog sich der Regisseur aus Altersgründen weitgehend aus dem Filmgeschäft zurück. 1995 drehte er - inzwischen an den Rollstuhl gefesselt - zusammen mit Wim Wenders den Film "Jenseits der Wolken".

    Filme (Auswahl)

    1950 - Chronik einer Liebe (Croneca di un Amore, Buch und Regie)

    1952 - Kinder unserer Zeit (I Vinti, Buch und Regie)

    1955 - Die Freundinnen (La Amiche, Buch und Regie)

    1957 - Der Schrei (Il Grigo, Buch und Regie)

    1962 - Die Nacht (La Notte, Buch und Regie)

    1966 - Blow Up (Blow-Up, Buch und Regie)

    1970 - Zabriskie Point (Buch und Regie)

    1982 - Identifikation einer Frau (Identificazione di una Donna, Buch und Regie)

    1995 - Jenseits der Wolken (Par della les Nuages, Buch und Regie, zusammen mit Wim Wenders)

    2001 - Just to be Together (Tanto per stare insieme, Buch und Regie)

    2003 - Eros (Regie zusammen mit Steven Soderbergh)

    Zitat
    M. Antonioni: Mit all der Mühe, mit der wir manche unserer Fehler verbergen, könnten wir sie uns leicht abgewöhnen.

    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!