Ludwigslust

    Aus WISSEN-digital.de

    Kreisstadt in Mecklenburg-Vorpommern; ca. 13 000 Einwohner.

    Schloss (erbaut 1771-76), barocker Schlosspark; Metallverarbeitung, Fleischwarenproduktion.

    Geschichte

    Die heutige Stadt entstand aus dem Rittergut Klenow, das 1399 erstmals erwähnt wurde. 1724 ließ Christian Ludwig II. von Mecklenburg ein Jagdschloss errichten, weswegen Klenow 1754 in Ludwigslust umbenannt wurde. 1765 verlegte der Großherzog von Mecklenburg seine Residenz nach Ludwigslust. In der Folgezeit entstanden eine Stadtkirche und das Schloss. Zum Marktflecken wurde Ludwigslust 1793. Die Residenz wurde 1837 wieder nach Schwerin verlegt. Das Stadtrecht wurde 1876 verliehen.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.