Laufkäfer, Blauer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Carabus intricatus)

    auch: Dunkelblauer Laufkäfer;

    dieser Laufkäfer ist in ganz Europa verbreitet, besiedelt die verschiedensten Biotope, hält sich jedoch bevorzugt in Laubwäldern auf.

    Der Blaue Laufkäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu 35 Millimetern und ist durch seine intensive Blaufärbung kaum zu verwechseln. Besonders im Süden Europas findet man metallisch glänzende Exemplare. Ein weiteres besonderes Kennzeichen ist die unregelmäßige Kettenstruktur, die sich auf den Deckflügeln erkennen lässt.

    Blaue Laufkäfer sind tagaktive Tiere, die sich besonders an den Stämmen von Bäumen aufhalten und auf Beutetiere lauern. Als Beute dienen ihnen andere Insekten, die bereits außerhalb des Körpers vorverdaut werden; auch Pflanzensäfte und Früchte werden aufgenommen.

    Die Paarung der Laufkäfer findet im Herbst statt. Sie überwintern in unterirdischen Höhlen, in denen sich zumeist mehrere Dutzend Käfer einfinden.

    Systematik

    Art aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae).

    Kalenderblatt - 25. Juni

    1535 Das Ende des Wiedertäuferreichs von Münster.
    1919 In Deutschland kommt es zum Spartakisten-Aufstand, der von der Reichswehr niedergeschlagen wird.
    1950 Mit dem Einmarsch von Soldaten des kommunistischen Nordkoreas über die Demarkationslinie nach Südkorea beginnt auf die Nacht des 25. Juni der Koreakrieg. Die UNO fordert vergeblich die Einstellung des Feuers.