Labrador (Tiere)

    Aus WISSEN-digital.de

    eigentlich: Labradorretriever;

    Ursprungsland: Kanada.

    Der schwarze, dunkelbraune oder gelbliche Hund erreicht eine Schulterhöhe von annähernd 60 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 40 Kilogramm.


    Ursprünglich erfüllte der Labrador die Funktion eines Apportierhundes, ist aber seit neuerer Zeit als Familienhund in Mode gekommen. Der Labrador ist ein idealer Begleithund und seine Intelligenz macht ihn auch als Blindenhund zu einem zuverlässigen Partner.

    Der Labrador gilt als ausgesprochen ausgeglichener Hund, der außerdem sehr pflegeleicht ist und ein guter Spielgefährte für Kinder. Er ist nicht schwer zu erziehen, da er sich seinen Bezugspersonen bedingungslos unterordnet. Auch zu Jagdzwecken ist der kräftige Hund gut geeignet.

    Systematik

    Hunderasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!