Krabbentaucher

    Aus WISSEN-digital.de

    (Alle alle)

    Die Heimat des Krabbentauchers sind arktische Gewässer und nordische Küsten von Atlantik und Pazifik. Er gilt als ausgesprochener Seevogel, der nur zur Brutzeit an Land lebt.

    Der Krabbentaucher ist mit ca. 20 Zentimeter Größe einer der kleinsten Vertreter der Alken. Sein Schnabel und seine Flügel sind sehr kurz.

    Krabbentaucher sind, wie der Name schon sagt, sehr gute Taucher, die sich von kleinen Krebsen und Plankton ernähren. Die äußerst geselligen Tiere brüten an steilen Felsküsten in riesigen Kolonien; es wurden schon Brutkolonien mit mehreren Millionen Tieren beobachtet.

    Systematik

    Vogelart aus der Familie der Alken (Alcidae).

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.