Kanope

    Aus WISSEN-digital.de

    (ägyptisch)

    1. nach der altägyptischen Stadt Kanobos benannter, aus Alabaster gefertigter Krug; in den vier Kanopen setzten die Ägypter seit Mitte des 3. Jahrtausends v.Chr. die Eingeweide der mumifizierten Toten bei. Die Deckel der Kanopen hatten seit 2040 v.Chr. die Form von Menschenköpfen, seit dem 13. Jh. die eines Menschen-, Affen-, Falken- und Schakalkopfes.
    2. nur im etruskischen Clusium ("Chiusi") im 7./6. Jh. v.Chr. übliche tönerne Ascheurne mit menschlichem Kopf, Rumpf und teilweise angedeuteten Armen.

    KALENDERBLATT - 16. April

    1922 Das Deutsche Reich und die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken schließen in Rapallo am Rande der Weltwirtschaftskonferenz von Genua einen Freundschaftsvertrag, den so genannten Rapallo-Vertrag.
    1925 Im Grab der vor über 45 Jahren verstorbenen Bernadette wird deren Leichnam unverwest aufgefunden. Das Grab wurde anlässlich ihrer Seligsprechung geöffnet. Sie hatte als Kind mehrere Marienerscheinungen.
    1945 Hitler verlangt die Verteidigung der Ostfront bis zum letzten Tropfen Blut.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!