Joshua Lederberg

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Genetiker; * 23. Mai 1925 in Montclair, New Jersey, † 2. Februar 2008 in New York City

    Lederberg untersuchte die Vererbung bei Bakterien. 1947 gelang ihm der Nachweis, dass Bakterien geschlechtsspezifische Merkmale aufweisen und sich geschlechtlich fortpflanzen können. 1958 wurde der Forscher mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet (zusammen mit Edward Lawrie Tatum und George Wells Beadle). Von 1978 bis 1990 war er Präsident der Rockefeller University in New York City.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.