Joseph Schmuzer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Stukkator und Baumeister; * getauft 13. Februar 1683 in Wessobrunn, † 19. März 1752 in Wessobrunn

    Mitglied der deutschen Stukkatoren- und Baumeisterfamilie Schmuzer aus Wessobrunn (Oberbayern), tätig im 16. und 17. Jh., neben der Familie Feuchtmayer die wichtigste der Wessobrunner Schule. Die Mitglieder der Familie dekorierten viele bayerische und schwäbische Kirchen mit feinen Stuckarbeiten, in der Frühzeit unter Verzicht auf Farbe, und führten z.T. auch die Bauten selber aus.

    Joseph Schmuzer, Sohn von Johann Schmuzer, war Stiftsbaumeister in Wessobrunn und seit 1740 in Weingarten; seine Hauptwerke sind die spätbarocke Neugestaltung der Klosterkirche in Ettal (seit 1745) und der Entwurf für die Ausstattung der Klosterkirche Rottenbuch (seit 1737). Mit seinem Sohn Franz II. Xaver einer der genialsten Raumgestalter des bayerischen Rokoko.

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.