Johann Santin Aichel

    Aus WISSEN-digital.de

    böhmischer Baumeister; * 1667 in Prag, † 7. Dezember 1723 in Prag

    Spross einer aus Oberitalien eingewanderten Steinmetzenfamilie, hauptsächlich in Italien als Maler und Architekt ausgebildet. Seit ca. 1700 in Böhmen und Mähren tätig, wurde er der hervorragendste Baumeister des böhmischen Spätbarock vor Dientzenhofer, den er stark beeinflusst hat. Er schuf zahlreiche Klosterbauten in Böhmen und Mähren, dabei in überraschender Weise an die lokale spätgotische Formentradition anschließend.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".