Jane Addams

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanische Sozialreformerin; * 6. September 1860 in Cedarville, † 21. Mai 1935 in Chicago

    Jane Addams lernte auf einer Europareise die Elendsviertel in den Großstädten kennen und wurde tief erschüttert von der Not und Armut, denen Hunderttausende von Menschen ohne jede staatliche Unterstützung preisgegeben waren. In London besichtigte sie die berühmte Toynbee Hall, zu jener Zeit die erste soziale Fürsorgeinstitution der Welt. Toynbee Hall war von Universitätsstudenten gegründet worden, um die fürchterlichen Zustände, in denen die Bevölkerung der Londoner Vorstadt East End lebte, zu lindern.

    Sie studierte die Sozialarbeit, die dort geleistet wurde, gründlich und fasste den Entschluss eine ähnliche Einrichtung in ihrer Heimat zu schaffen. Ihr Vater hatte ihr ein ansehnliches Vermögen hinterlassen, mit dem sie das Hull-Haus, ein großes, völlig vernachlässigtes Gebäude in einem Arbeiterviertel von Chicago, erwarb und für ihre Zwecke einrichtete. Jane Addams errichtete einen Kindergarten, die erste öffentliche Badeanstalt und setzte sich im Schulausschuss für bessere Schulen und sichere Spielplätze ein. Auch die Einführung des ersten Jugendgerichtes in Chicago war ihr Verdienst. Das Hull-Haus konnte durch freiwillige Spenden von Jahr zu Jahr besser ausgebaut werden.

    Addams erhielt 1931 gemeinsam mit Nicholas Murray Butler den Friedensnobelpreis.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Februar

    1913 Militante Frauenrechtlerinnen in England, die so genannten Suffragetten sprengen das Landhaus des Schatzkanzlers David Lloyd George in die Luft.
    1919 In der Weimarer Nationalversammlung hält die erste Frau eine Rede.
    1986 Die sowjetische Raumstation Mir wird gestartet.