James Krüss

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 31. Mai 1926 auf Helgoland, † 2. August 1997 in Las Palmas de Gran Canaria

    alias: Markus Polder, Felix Ritter;

    Krüss legte 1944 das Examen für das Lehramt an Volksschulen ab, wurde dann aber zur Luftwaffe eingezogen. In den Wirren der letzten Kriegswochen schlug er sich von Sachsen nach Böhmen und von dort nach Helgoland durch, das inzwischen Bombenzielplatz der britischen Luftwaffe geworden war.

    Nach dem Krieg arbeitete er als Redakteur und schrieb nebenbei Kindergeschichten und Hörspiele, unter anderem "Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen" (1962). Umzug nach München, wo er als freier Schriftsteller arbeitete, 1964 Umzug nach Gran Canaria.

    Sein Buch "Der Leuchtturm auf den Hummerklippen" erhielt den deutschen Jugendbuchpreis, ebenso "Mein Urgroßvater und ich" und "3 x 3 an einem Tag". 1962 erhielt er den Internationalen Jugendbuchpreis; 1996 wurde Krüss der Bundesverdienstorden 1. Klasse verliehen sowie der Große Preis für das literarische Gesamtwerk durch die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!