James Gordon Bennett

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Publizist; * 1. September 1795 in Newgrill (Schottland), † 1. Juni 1872 in New York

    1819 wanderte Bennett in die Vereinigten Staaten aus. Er wurde Redakteur einer maßgebenden New Yorker Zeitung und übernahm deren Leitung. Da die Herausgeber mit seinem Kurs nicht einverstanden waren, trat Bennett von dem Posten zurück und gründete mit seinem kleinen verfügbaren Kapital selbst eine Zeitung. Das Unternehmen misslang ebenso wie ein späterer Versuch in Philadelphia.

    Bennett unternahm 1835 in New York einen neuen Anlauf mit dem "New York Herald". Er machte alles selbst, war Reporter, Chefredakteur, Korrektor, Verteiler und Kassierer. Die Zeitung fand Anklang und war bald das führende Presseorgan in New York. Bennett setzte überall eigene, gut bezahlte Korrespondenten ein und verwandte als erster Verleger den Telegrafen. Er ließ ständig eine Flotte von Reporter-Schiffen 50 bis 250 Meilen vor der amerikanischen Küste kreuzen, um die aus Europa kommenden Ozeanschiffe abzufangen und ihre neuesten Nachrichten als Erster an Land zu bringen.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!