Jacob Burckhardt

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Kunst- und Kulturhistoriker; * 25. Mai 1818 in Basel, † 8. August 1897 in Basel

    Schüler Rankes, gleich bedeutend in der Originalität der Deutung und Gediegenheit der Darstellung. Burckhardt sah entgegen dem Fortschrittsoptimismus seines Jahrhunderts das Kommen neuer Barbarei voraus; er vertrat einen ästhetischen kulturellen Individualismus gegen Materialismus und Staatsallmacht, besonders des modernen Wohlfahrtsstaates. Mit seinem Pessimismus beeinflusste er nachhaltig besonders Nietzsche und Spengler.

    Er gilt als Begründer der wissenschaftlichen Kunstgeschichte im heutigen Sinn.

    Hauptwerke: "Cicerone" (1855), "Die Kultur der Renaissance in Italien" (1860) und "Griechische Kulturgeschichte" (4 Bände., 1898 -1902).

    Kalenderblatt - 20. Mai

    1910 Beobachtung des Halley'schen Kometen, der entgegen allen Prognosen weder einen Meteoritenregen noch irgendwelche andere Katastrophen auslöst.
    1941 Deutsche Fallschirmspringer erobern Kreta.
    1956 Die USA werfen die erste Wasserstoffbombe ab, als Reaktion auf die sowjetische Erklärung, dass die UdSSR bereits eine transportable Wasserstoffbombe besitze.