Hugo Vogel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 15. Februar 1855 in Magdeburg, † 1934

    Nach einem Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf unternahm Vogel Reisen nach Italien, Spanien und den Niederlanden. Seit den 80er Jahren wandte er sich der Geschichtsmalerei zu. Er war Mitglied der Kunstakademie und von 1888 bis 1893 Lehrer an der Hochschule für bildende Künste.

    Werke (Auswahl)

    "Luther predigt während seiner Gefangenschaft auf der Wartburg aus seiner Bibelübersetzung" (1883, Kunsthalle Hamburg), "Der Große Kurfürst empfängt französische Refugies in Potsdam" (1885), Wandgemälde im Berliner Rathaus, im Ständehaus Merseburg und im Hamburger Rathaus.

    Ölgemälde: "Stille Arbeit" (1888), "Abendfriede" (1893), "Die Amme" (1903), Porträt des Bürgermeisters Duncker in Berlin, Porträt Professor Virchows.

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!