Herbert Marshall McLuhan

    Aus WISSEN-digital.de

    kanadischer Kommunikationswissenschaftler; * 21. Juli 1911 in Edmonton, Alberta, † 31. Dezember 1980 in Toronto

    McLuhan stellt besonders die Bedeutung der Massenmedien für die kulturelle Entwicklung heraus. Nach McLuhan beeinflussen Massenmedien die Wahrnehmung der Realität. Sie bilden die Wirklichkeit nicht bloß ab, sondern erzeugen vielmehr eine eigenständige Form von Wirklichkeit. Medien wirken somit auf die Strukturen des Denkens ein, auch wenn keine direkte Manipulation angestrebt wird. Der kanadische Kommunikationswissenschaftler setzte sich vor allem mit dem Fernsehen auseinander.

    McLuhan nimmt drei Phasen der menschlichen Kulturentwicklung an. Mit der Ausbildung von Schrift und verstärkt mit der Erfindung des Buchdruckes setzt die Phase des "Alphabetismus" ein, die eine Phase ablöst, in der Nachrichtenübermittlung vor allem mündlich erfolgte. In der Phase des "Alphabetismus" werden zunehmend rationalere Denkweisen und Formen der Weltsicht möglich. Mit der Erfindung der elektronischen Massenmedien setzt eine dritte Phase ein, die wieder verstärkt durch auditive und nicht-alphabetische visuelle Wahrnehmung geprägt ist. Die elektronischen Massenmedien werden nach McLuhan einen tiefgreifenden Umbruch in der kulturellen Selbstauffassung des Menschen bewirken.

    Hauptwerke: "Die Gutenberg-Galaxis", "Die magischen Kanäle".