Harry Piel

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Regisseur und Schauspieler; * 12. Juli 1892 in Düsseldorf, † 27. März 1963 in München

    Der Regisseur, Autor, Produzent und Darsteller realisierte - nach filmischen Aktivitäten in Paris - 1912 in Deutschland mit dem Zweiteiler "Schwarzes Blut" seinen ersten Film. Großen Anklang fand die 1918/19 gedrehte fünfteilige Detektivfilmserie um Heinrich Schroth als Joe Deebs. 1919 trat Piel in "Der große Coup" erstmals selbst als Schauspieler hervor. Heute ist er in erster Linie als waghalsiger Held zahlreicher Actiondramen in Erinnerung. Diese Filme waren vor allem in den 20er und 30er Jahren außerordentlich populär und enthalten oft atemberaubende Raubtierdressuren, die von Piel selbst vorgenommen wurden.

    Filme (Auswahl)

    1919 - Der große Coup (Darsteller)

    1935 - Artisten (Regie und Darsteller)

    1936 - Der Dschungel ruft (Regie und Darsteller)

    1936/37 - Sein bester Freund (Regie, Produzent und Darsteller)

    1938 - Menschen, Tiere, Sensationen (Regie und Darsteller

    1952 - Der Tiger Akbar (Panik im Zirkus Williams, Buch, Regie, Produzent und Darsteller)

    Kalenderblatt - 25. Juli

    1909 Zum ersten Mal überquert ein Flugzeug den Ärmelkanal. Pilot ist der Franzose Louis Blériot.
    1934 In Wien schlägt ein Putschversuch der österreichischen Nationalsozialisten fehl, dabei kommt es zur Ermordung des Bundeskanzlers Dollfuß.
    1963 Die USA, die UdSSR und Großbritannien einigen sich auf den Atomwaffensperrvertrag, in dem ein Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser verankert ist.