Hans Christian Andersen

    Aus WISSEN-digital.de

    dänischer Schriftsteller; * 2. April 1805 in Odense auf Fünen, † 4. August 1875 in Kopenhagen

    Datei:Ande0002.jpg
    Hans Christian Andersen; Denkmal
    Datei:121032.jpg
    Die kleine Meerjungfrau in der Hafeneinfahrt von Kopenhagen

    Andersen wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf und konnte die Universität nur mithilfe eines königlichen Stipendiums besuchen. Er unternahm zahlreiche Reisen durch ganz Europa und begann mit Reisebeschreibungen und Skizzen.

    Seine Märchen, die er ab 1835 veröffentlichte, entstammten teils alten Überlieferungen, teils seiner eigenen Fantasie und wandten sich nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene. Zwischen 1835 und 1872 entstanden über 160 Märchen. Weltruhm erlangte er durch die "Märchen und Erzählungen für Kinder" (1835 bis 1841, 1843 bis 1848, 1852 bis 1855, 1858 bis 1872). Seine Autobiografie "Das Märchen meines Lebens" wurde 1846 ins Deutsche übersetzt.

    Weitere Werke: "Fußreise vom Homenskanal zur Ostspitze von Amager", "Die kleine Meerjungfrau", "Das hässliche Entlein" u.a.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!