Hans-Jürgen Syberberg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Regisseur und Drehbuchautor; * 8. Dezember 1935 in Nossendorf, Vorpommern

    Syberbergs Vater war Gutsbesitzer. Ab 1945 wuchs er in Rostock und Berlin auf. Von 1956 bis 1967 studierte er Literatur und Kunstgeschichte.

    Vor allem in Dokumentationsfilmen schildert Sydenberg die Geschichte Deutschlands. In einem Interview äußerte er, dass seine Filme weniger für die Massen als vielmehr für eine spezialisierte, kenntnisreiche Zuschauerschaft gedacht seien. Zu seinen bekanntesten Werken zählen: "San Domingo" (1970), "Ludwig - Requiem für einen jungfräulichen König" (1972), "Winifred Wagner" (1975), "Hitler - ein Film aus Deutschland" (1977; in Deutschland kaum beachtet, wurde dieser Film ein Riesenerfolg in London und Paris), "Parsifal" (1982) und "Marquise von O." (1990), welcher eine Diskussionslawine ins Rollen brachte. Syberberg führte während der Dreharbeiten zu seinen Filmen regelmäßig Tagebuch. Seine Arbeitsweise besteht darin, mit den Schauspielern die einzelnen Szenen zu besprechen und sie dann relativ frei gestalten zu lassen.

    Filme (Auswahl)

    1970 - San Domingo (Buch und Regie)

    1972 - Ludwig - Requiem für einen jungfräulichen König (Buch, Regie und Produzent)

    1975 - Winifred Wagner und die Geschichte des Hauses Wahnfried 1914-1975 (Buch, Regie und Produzent)

    1977 - Hitler - ein Film aus Deutschland (Hitler: Un film d'Allemagne, Buch, Produzent und Regie)

    1982 - Parsifal (Buch und Regie)

    1990 - Marquise von O. (Buch und Regie)

    1997 - Höhle der Erinnerungen - Von den letzten Dingen (Regie)

    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!