Hammurabi

    Aus WISSEN-digital.de

    babylonischer König; * 1728 v.Chr., † 1686 v.Chr.

    Datei:Gese0443.jpg
    Oberer Abschluss der Gesetzesstele von Hammurabi; 18./17. Jh. v.Chr.

    alias: Hammurapi;

    sechster König von Babylon; gründete nach dem Niedergang Sumers unter Ausschaltung Elams, Assyriens, Syriens den babylonischen Großstaat in Mesopotamien; die Keilschrift wurde amtliche Schrift, Ausbildung der den ganzen Vorderen Orient beherrschenden klassisch-babylonischen Sprache; Bibliotheken, Tempelschreibschulen, Staatsarchive; der Ortsgott Babylons, der Weltschöpfer Marduk, wurde Reichsgott, unter ihm die Gottheiten Schamasch und Ischtar; Bau von Tempeln und Palästen. Übernahme sumerischer Literatur (Gilgamesch u.a.), hochgeistige, religiöse und weltliche Prosadichtung und mathematisches, sternkundliches und medizinisches Schrifttum; von ihm stammt eine der frühesten Gesetzessammlungen mit Bestimmungen für Ackerbau, Handel, Schifffahrt, Familienordnung; eingemeißelt in einen 2,5 m hohen Obelisken aus Diorit und im Tempel des Marduk zu Babylon aufgestellt, 1901 in Susa aufgefunden; unter Hammurabis Nachfolgern Verfall der Reichseinheit.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. März

    1229 Kaiser Friedrich II. krönt sich zum König von Jerusalem.
    1848 Preußische Truppen feuern in die vor dem Berliner Schloss versammelte Menge. Daraufhin errichten demokratische Revolutionäre Straßensperren.
    1901 In Deutschland wird der ersten Frau die Approbation als Arzt ausgesprochen.