Greta Garbo

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedische Filmschauspielerin; * 18. September 1905 in Stockholm, † 15. April 1990 in New York

    eigentlich: Greta Lovisa Gustaffsson

    Geboren wurde die "Göttliche" als Tochter eines Hilfsarbeiters in Stockholm und machte zunächst eine Ausbildung als Friseuse und Fotomodell.

    Mit 17 Jahren bekam sie im Sommer 1922 ihre erste kleine Rolle in dem Filmlustspiel "Peter der Vagabund". Kurz danach erhielt sie ein Stipendium an der Königlichen Schauspielerakademie in Stockholm. Dort wurde sie 1923 vom schwedischen Filmregisseur Mauritz Stiller entdeckt.

    Der Film "Gösta Berling" wurde 1924 in Stockholm eher zurückhaltend aufgenommen, um so begeisterter aber anschließend vom Filmpublikum in Berlin. Bald darauf engagierte die amerikanische Filmfirma Metro-Goldwyn-Mayer Mauritz Stiller und Greta Garbo für Hollywood.

    Bis 1941 spielte Garbo in insgesamt 24 amerikanischen Filmen. Alle wurden außergewöhnliche Publikumserfolge, nur ihr letzter, "Die Frau mit den zwei Gesichtern", nicht. Danach zog sie sich mit 36 Jahren völlig aus dem Filmgeschäft zurück.

    Aufgrund ihrer "unnahbaren" Art sowie ihres frühen Rückzug aus dem Filmgeschäft und aus der Öffentlichkeit wurde Greta Garbo schon in jungen Jahren zur "Göttlichen", zur "Mysteriösen" und zur "schwedischen Sphinx" stilisiert.

    Filme (Auswahl)

    1924 - Gösta Berling (Gösta Berlings saga, Regie: Mauritz Stiller)

    1931 - Mata Hari

    1934 - Der bunte Schleier (The Painted Veil)

    1935 - Anna Karenina

    1939 - Ninotschka (Ninotchka)

    1941 - Die Frau mit den zwei Gesichtern (Two-Faced Woman)

    Kalenderblatt - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.