Gregorio Allegri

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Sänger und Komponist; * 1582, † 7. Februar 1652 in Rom

    Allegri war seit seiner Jugendzeit in den Chören verschiedener römischer Kirchen als Sänger verpflichtet, bevor er sich bei G.M. Nanino zum Komponisten ausbilden ließ. Weitere Anstellungen führten ihn nach Fermo (1607-21), Tivoli und ab 1628 wieder nach Rom. Später wurde er als Sänger in die Päpstliche Kapelle von Urban VIII. berufen, für die er unter anderem sein berühmtes "Miserere" schuf. Es wurde immer in der Karwoche aufgeführt und die Noten blieben streng unter Verschluss. W.A. Mozart soll das Werk als 14-Jähriger nach einmaligem Hören aus dem Gedächtnis niedergeschrieben haben.

    Allegri komponierte hauptsächlich Kirchenmusiken, die teilweise der älteren römischen Vokalpolyphonie verpflichtet sind, aber auch Werke im moderneren, nach 1600 gebräuchlichen konzertierenden Stil.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!