Grafikkarte

    Aus WISSEN-digital.de

    Steckkarte, die auf das Motherboard aufgesteckt wird und für die Aufbereitung und Darstellung aller Daten für die Bildschirmausgabe sorgt. Neben dem Arbeitsspeicher und dem Prozessor ist die Grafikkarte eine der wichtigsten Komponenten des Computers.


    Die Bildschirmauflösung und die Geschwindigkeit des Systems hängen maßgeblich von der verwendeten Grafikkarte ab. Standardmäßig sind moderne Grafikkarten für den AGP-Bus konzipiert. Grafikkarten für den PCI-Bus sind heute nur noch vereinzelt erhältlich und werden lediglich dann benötigt, wenn der Rechner mit mehreren Monitoren betrieben werden soll (insbesondere im CAD-Bereich).

    Moderne Grafikkarten arbeiten mit verschiedenen 3D-Chipsätzen wie GeForce (NVIDIA) oder Radeon (ATI), die ständig weiterentwickelt werden. Da die zahlreichen Funktionen moderner Grafikkarten hohe Rechenleistungen erfordern, sind viele Karten inzwischen standardmäßig mit Grafikspeicher von 64, 128 oder auch 256 MB ausgerüstet.

    Der GPU-Takt liegt bei modernen Grafikkarten zwischen 400 und 500 MHz, der Datendurchsatz zwischen 20 und 27 MByte/s. Auf Grund der erheblichen Hitzeentwicklung der verwendeten Chips verfügen die meisten Grafikkarten über einen eigenen aktiven oder passiven Lüfter.

    KALENDERBLATT - 6. Dezember

    1882 Carl Millöckers Operette "Der Bettelstudent" wird in Wien uraufgeführt.
    1882 Die deutsche Kolonialbewegung schafft sich mit der Gründung des "Deutschen Kolonialvereins" ein zentrales Organ.
    1890 Die Oper "Die Trojaner. Erster Teil – Die Einnahme von Troja" von Hector Berlioz wird in Karlsruhe in der deutschen Fassung uraufgeführt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!