George Smith Patton

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer General; * 11. November 1885 in San Gabriel, Kalifornien, † 21. Dezember 1945 in Mannheim

    Datei:Wk 388.jpg
    George Smith Patton

    1909 wurde Patton an der Militärakademie Westpoint ausgebildet. 1917 nahm er als Kommandeur einer Tank-Brigade in Frankreich am Ersten Weltkrieg teil. Danach hatte er verschiedene Kommandos und Lehraufträge.

    Patton war zu Beginn des Zweiten Weltkrieges Oberst, wurde im Juli 1940 zum Brigadegeneral befördert und kommandierte seit April 1941 die 2. US-Panzerdivision. Mit der Western Task Force landete er beim Unternehmen "Torch" am 8. November 1942 mit 35 000 Mann in Marokko und löste nach der amerikanischen Niederlage bei Kasserine Generalmajor Fredendall als Oberbefehlshaber des II. US-Korps ab.

    Es folgte die Beförderung zum Generalmajor. Bei der Landung auf Sizilien (10. Juli 1943) führte Patton die 7. US-Armee und nach der Invasion in der Normandie seit dem 1. August 1944 die 3. US-Armee, mit der er bei Avranches durchbrach und an Paris vorbei bis zur Mosel vorstieß.

    Bei Koblenz erreichte sein Verband am 17. März 1945 den Rhein, überschritt den Fluss am 23. und stellte seine Offensive erst 90 km vor Prag ein.

    Nach dem Krieg war Patton Militärgouverneur in Bayern. Er starb bei einem Autounfall.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!