Genf (Stadt)

    Aus WISSEN-digital.de

    Hauptstadt des Kantons Genf in der Schweiz; 178 000 Einwohner.

    Datei:518008.jpg
    Skulptur vor dem Palais der Nationen in Genf

    Kultur- und Wirtschaftszentrum der französischen Schweiz. Altstadt mit romanisch-frühgotischer Kathedrale und Rathaus (16. Jh.), Universität; Institut J.-J. Rousseau, Museen. Uhren-, Schmuck- und Modeindustrie; Tourismus.

    Sitz des Internationalen Arbeitsamtes und des Internationalen Roten Kreuzes; Internationales Institut für Kernphysik (CERN). Tagungsort wichtiger internationaler Konferenzen.

    Geschichte

    Im Altertum Hauptsitz der keltischen Allobroger, im 5. Jh. häufig Sitz der Könige Burgunds, seit 1526 der schweizerischen Eidgenossenschaft zugehörig, 1541 bis 46 strenge geistliche Herrschaft Calvins über die Stadt; 1798-1814 zu Frankreich, Sitz des Völkerbundes 1919-1946.

    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!