Filippo Iuvara

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister; * 1678 in Messina, † 31. Januar 1736 in Madrid

    alias: Juvara, Juvarra;

    Turiner Meister des Spätbarock im Übergang zum Klassizismus.

    Schüler von C. Fontana in Rom, ab 1714 Erster Baumeister des Königs von Sardinien in Turin, 1734 nach Madrid berufen, wo er den Bau des Königlichen Schlosses 1735 begann (nach seinem Tod von Sacchetti vollendet). Iuvara entwarf zahlreiche Projekte, die in Tausenden von Zeichnungen niedergelegt sind, unter anderem für die Sakristei von St. Peter in Rom.

    Hauptwerke: die Votivkirche Superga bei Turin (1717-31) mit anschließendem Kloster; Palazzo Birago del Valle (1716, Turin); Westflügel des Palazzo Madama, ebd. (1718-20, mit schönem Treppenhaus); S. Filippo Neri (1715, ebd.). S. Croce (1718 begonnen); Jagdschloss Stupinigi bei Turin (1729-36).

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!