Fallschirm

    Aus WISSEN-digital.de

    selbst entfaltendes Sinkfluggerät, das aus mehreren zusammengenähten Stoffbahnen (meist Fallschirmseide) besteht und es ermöglicht, aus fliegenden Flugzeugen abzuspringen.

    Die Fallgeschwindigkeit wird dadurch so weit vermindert, dass es möglich ist, aus mehreren Tausend Metern Höhe unverletzt zu landen. Fallschirme können aber auch für Lasten oder als Bremsfallschirme verwendet werden.

    Die geläufige Form ist der Rundkappenfallschirm, halbkugelförmig mit einer ca. 30 cm großen Öffnung im Scheitelpunkt. Der Gleitfallschirm kommt vor allem im Fallschirmsport zur Anwendung, er ist rechteckig und ermöglicht bei einer Sinkgeschwindigkeit von 4-5 m/s einen Gleitflug mit Horizontalgeschwindigkeiten von 9-13 m/s.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!