Esche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Fraxinus)

    Laubbaum mit unscheinbaren Blütenrispen, die vor den unpaarig gefiederten Blättern erscheinen. Die Esche ist ein Ölbaumgewächs mit hartem widerstandsfähigem Holz. Sie ist in ganz Europa und in Nordamerika verbreitet. Die Esche zählt zu den Bäumen, die als letzte im Jahr ihre Blätter austreiben (an unwirtlichen Standorten erst Ende Mai). Die in Büscheln reifenden Samen haben Flügel und sind sehr widerstandsfähig; Eschensamen können noch nach mehreren Jahren keimen. Eschen können 300 Jahre alt werden und Höhen von 40 m erreichen. Ihr Holz wird als Furnierholz, im Innenausbau, für Sportgeräte und andere Zwecke verwendet. In der nordischen Mythologie werden Himmel und Erde durch Yggdrasil, die Weltesche, zusammengehalten.

    Die Esche war der Baum des Jahres 2001.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!