Esche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Fraxinus)

    Laubbaum mit unscheinbaren Blütenrispen, die vor den unpaarig gefiederten Blättern erscheinen. Die Esche ist ein Ölbaumgewächs mit hartem widerstandsfähigem Holz. Sie ist in ganz Europa und in Nordamerika verbreitet. Die Esche zählt zu den Bäumen, die als letzte im Jahr ihre Blätter austreiben (an unwirtlichen Standorten erst Ende Mai). Die in Büscheln reifenden Samen haben Flügel und sind sehr widerstandsfähig; Eschensamen können noch nach mehreren Jahren keimen. Eschen können 300 Jahre alt werden und Höhen von 40 m erreichen. Ihr Holz wird als Furnierholz, im Innenausbau, für Sportgeräte und andere Zwecke verwendet. In der nordischen Mythologie werden Himmel und Erde durch Yggdrasil, die Weltesche, zusammengehalten.

    Die Esche war der Baum des Jahres 2001.

    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!