Ekliptik

    Aus WISSEN-digital.de

    der größte Kreis am Himmel, in dem die Ebene der Erdbahn um die Sonne die unendliche Himmelskugel schneidet. Schneidet man in Gedanken die Erdkugel längs des Erdäquators durch und denkt sich die erhaltene Ebene in den Raum hinein vergrößert, erhält man die Äquatorebene. Legt man in Gedanken eine Ebene durch die Bahn der Erde um die Sonne, erhält man die Erdbahnebene. Die Rotationsachse der Erde, die Erdachse, steht nicht senkrecht auf der Erdbahnebene, fällt also nicht mit dem Erdmittelpunkt zusammen. Vielmehr ist die Ebene des Erdäquators um 23° 27' gegen die Erdbahnebene geneigt.

    Den Schnittkreis, den die Erdbahnebene, die ekliptikale Ebene und die Himmelskugel miteinander haben, nennt man die Ekliptik. Ihre Schiefe beträgt folglich ebenfalls 23° 27' (Schiefe der Ekliptik). Die Schnittpunkte zwischen Ekliptik und Himmelsäquator heißen Äquinoktialpunkte (Frühlings- und Herbst-Tagundnachtgleiche), in diesem Schnittpunkt befindet sich also die Sonne zu diesem Zeitpunkt, die vom Himmelsäquator am weitesten entfernten Punkte der Ekliptik heißen Solstitialpunkte (Winter- und Sommersonnenwende). An beiden Seiten der Ekliptik liegt in einer Breite von etwa 8 Grad der Tierkreis mit seinen zwölf Tierkreissternbildern, von denen die Sonne scheinbar monatlich eines durchläuft.

    Kalenderblatt - 28. Mai

    1905 In der Seeschlacht von Tsuschima vernichten die Japaner die russische Flotte.
    1955 Die Amerikaner schießen zwei Affen mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Ihr ballistischer Ausflug dient der Vorbereitung von Raumflügen der US-Astronauten.
    1967 Der Engländer Sir Francis Chichester kehrt nach rund 200 Tagen von einer Weltumseglung zurück. Er vollbrachte die erste Alleinfahrt um die Welt.