Eisenhüttenstadt

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt in Brandenburg, an der Oder gelegen; ca. 42 000 Einwohner.

    Eisenhütten, Stahl- und Walzwerk.

    Geschichte

    Datei:DDR 043.jpg
    Aufbau Stalinstadt (Eisenhüttenstadt) 1953

    1961 wurde Eisenhüttenstadt aus der Gemeinde Schönfließ und der Stadt Fürstenberg an der Oder gebildet. Fürstenberg war um 1250 gegründet worden. Schönfließ entstand um 1316. 1400 begann der Bau der Nikolaikirche zu Fürstenberg. Im Dreißigjährigen Krieg erlitt Fürstenberg schwere Schäden. Schönfließ und Fürstenberg entwickelten sich im 19. Jh. zu Industriestandorten (1858 Beginn der Braunkohleförderung).

    Während des Dritten Reiches bestand in Fürstenberg ein Gefangenenlager; die Insassen mussten für die Produktion von Waffen und giftigen Chemikalien Zwangsarbeit leisten. 1950 wurde mit dem Bau des Eisenhüttenkombinats Ost (EKO) begonnen, Schönfließ wurde Stadtteil von Fürstenberg. Die Wohnstadt des Eisenhüttenkombinats erhielt 1953 den Namen Stalinstadt. 1961 schloss man Fürstenberg und Stalinstadt zu Eisenhüttenstadt zusammen. 1995 wurde das Eisenhüttenkombinat (1990 in EKO Stahl GmbH umbenannt) privatisiert.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. März

    1933 Der Reichstag nimmt das Ermächtigungsgesetz an.
    1939 Hitler setzt seinen letzten Gebietsanspruch vor dem Krieg durch. Litauen gibt das nach dem Ersten Weltkrieg verlorene Memelgebiet an Deutschland zurück.
    1956 Pakistan wird Islamische Republik.